Psychosoziales Management

Psychosoziales Management ist ein interdisziplinärer Handlungsansatz, der in der Arbeitswelt in Unternehmen und Organisationen insbesondere der Sozialen Arbeit und des Gesundheitssektors angewendet wird und bei dem der Zusammenhang zwischen der Psyche des Menschen und der Interaktion im sozialen Umfeld im Zentrum steht.

Psychosoziales Management in der Arbeitswelt hat zum Ziel das eigene professionelle Handeln sowie die Arbeitsbeziehungen und die eigene Organisation in Bezug auf aktuelle Transformationsprozesse der Arbeitswelt zu reflektieren und über Ansätze iterativer Bildung nachhaltig und innovativ weiterzuentwickeln. Interdisziplinäre Erkenntnisse, insbesondere aus Sozialer Arbeit, Sozialpolitik, Philosophie, Management und Psychologie bilden den Rahmen für eine fundierte, praxisorientierte Auseinandersetzung mit neuen Selbstführungs-, Kooperations- und Führungskompetenzen, innovativen Handlungs- und Beratungskompetenzen, sowie aktuellen Aspekten der Transformation der Arbeitswelt. Daraus leiten wir unsere folgenden Grundsätze ab:

Wir leisten Beiträge zu Innovation und Nachhaltigkeit im psychosozialen Management in der Arbeitswelt.

Unser Ziel ist es, Fachpersonen, Unternehmen und Organisationen zu befähigen, psychosoziales Management im Rahmen von advanced leadership als Treiber von Innovation und Nachhaltigkeit zu implementieren. Der Fokus auf Arbeit und Gesundheit als Innovationstreiber trägt dazu bei den Qualitätsansatz decent work in den verschiedenen Organisationen der Arbeitswelt zu konkretisieren und weiterzuentwickeln.

Wir vermitteln in der Aus- und Weiterbildung Basisqualifikationen und spezialisiertes Handlungswissen für innovatives und nachhaltiges psychosoziales Management in der Arbeitswelt auf der Grundlage von Innovationskooperationen mit Praxispartner:innen in Forschung und Entwicklung.

Was unsere Weiterbildungsangebote ausmacht

  • Individuelle 1:1 Lernbegleitung mit Option von monatlichen Einzelcoachings (physisch oder digital)
  • Die Weiterbildungsangebote sind an den Bedürfnissen der Teilnehmenden ausgerichtet
  • Jedem Weiterbildungs-Bedürfnis wird bedürfnisorientiert Rechnung getragen
  • Wahl-/Pflichtmodul “Wissenschaftliche Grundlagen” für Teilnehmende, die ihre Kenntnisse zu wissenschaftlichem Arbeiten, Wissenschaftstheorie sowie quantitativem und qualitativem Forschen erweitern möchten
  • Individuelles Lerntagebuch für eine nachhaltige Wissenssicherung
  • Modularer Aufbau der Weiterbildungsangebote. Alle Module der CAS Programme können als Fachseminare besucht werden
  • Umfangreiche weiterführende Literaturliste für jedes Weiterbildungsangebot
  • Hoher Anteil wissenschaftlicher Grundlagen, Theorien und Methoden
  • Kostenlose und unverbindliche Teilnahmemöglichkeit an den Vortragsreihen «Arbeit und Gesundheit» und «Philosophie der Praxis»

Weiterbildungsangebote

Stimmen zur Weiterbildung

×